Die vergessenen Kinder der Zwangsarbeiterinnen der Sternwoll-Spinnerei

Viktor Goptarowa, Juri Mischtenkow und Sitschowa Ossikowa sind drei verstorbene Kinder von Zwangsarbeiterinnen und Zwangsarbeitern aus dem Lager der Sternwoll-Spinnerei. Margot Löhr erzählt ihre kurze Lebenszeit in ihrem Buch „Die vergessenen Kinder von Zwangsarbeiterinnen in Hamburg“.

„Die vergessenen Kinder der Zwangsarbeiterinnen der Sternwoll-Spinnerei“ weiterlesen

Erinnerung an den 75. Jahrestag der Befreiung des Zwangsarbeitslagers

Anlässlich des 75. Jahrestag der Befreiung Hamburgs und damit auch der Zwangsarbeiterinnen und Zwangsarbeiter in der Sternwollspinnerei wurden Blumen vor der Wandskulptur und Erinnerungstafel niedergelegt. Pastor Matthias Kaiser von den Tabita-Gemeinde Ottensen-Othmarschen sagte, dass wir in diesen Zeiten auch stellvertretend hier sind.

„Erinnerung an den 75. Jahrestag der Befreiung des Zwangsarbeitslagers“ weiterlesen

3. Mai 2020 – 75. Jahrestag der Befreiung der Zwangsarbeiter/innen der Sternnwoll-Spinnerei

Am 3. Mai 1945 unterschrieb die Nazi-Wehrmacht für Hamburg die Kapitulation. Wie bereits vorher, waren auch andere deutsche Städte befreit worden. Der Faschismus war besiegt, aber er hatte Millionen von Toten und die fast vollständige Zerstörung der Infrastruktur in Europa mit sich gebracht. Befreit wurden am 3. Mai 1945 auch die über hunderttausend Zwangsarbeiterinnen und Zwangsarbeiter in Hamburg. Dazu gehörten auch die aus dem Lager in der Sternwoll-Spinnerei. Über ein Flugblatt und Plakat wurden die heute an dem Ort beschäftigen Arbeitnehmer/innen informiert. Beiliegend der Wortlauf der Info und als pdf:

„3. Mai 2020 – 75. Jahrestag der Befreiung der Zwangsarbeiter/innen der Sternnwoll-Spinnerei“ weiterlesen